Anfang der Seite
  • Carsten Brinkschulte

Dryad Networks erhält weitere 1,6 Millionen Euro von ProFIT Brandenburg, um die Entwicklung zu besch

Aktualisiert am: Nov 14, 2022


Berlin/Eberswalde, Deutschland - 10. März 2021 - Das IoT-Startup Dryad Netzwerke hat sich weitere 1,6 Millionen Euro aus dem Programm ProFIT Brandenburg gesichert, das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) gefördert und vom EU-Fonds für regionale Entwicklung unterstützt wird. Im Oktober letzten Jahres sicherte sich das Unternehmen ein Startkapital von 1,8 Millionen Euro, so dass sich die Gesamtfinanzierung nun auf 3,4 Millionen Euro beläuft. Damit kann Dryad die Entwicklung von Silvanet, seinem groß angelegten IoT-Netzwerk für die Früherkennung von Waldbränden, beschleunigen.


ProFIT Brandenburg vergibt nicht rückzahlbare Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen an kleine Unternehmen mit großen Ideen, die strenge Kriterien erfüllen und ihren Sitz im Land Brandenburg haben. Dryad wird die zusätzlichen Mittel nutzen, um den Produktentwicklungsprozess zu beschleunigen, von der Forschung und Entwicklung über Tests bis hin zur Markteinführung. Das Unternehmen geht davon aus, dass es bis zum Sommer 2021 mit zwei Proof-of-Concept-Einsätzen in Deutschland und Afrika beginnen wird.


Dryad entwickelt Silvanet, um öffentlichen und privaten Waldbesitzern dabei zu helfen, die größten und abgelegensten Wälder der Welt zu überwachen, zu analysieren und zu schützen und die verheerenden Auswirkungen von Waldbränden auf die Umwelt, die Tierwelt und die Gemeinden zu bekämpfen. Als kommerzielles Unternehmen, dessen Kernstück Nachhaltigkeit und Technologie für den guten Zweck ist, hat es die Vision, den Wald zu digitalisieren und dabei zu helfen, die größten Kohlenstoffsenken der Welt zu schützen und wieder wachsen zu lassen.


Das Silvanet von Dryad nutzt ein Netz von Gassensoren für die Ultrafrüherkennung von Waldbränden in weniger als 60 Minuten - selbst in abgelegenen Gebieten. Im Gegensatz dazu kann es bei kamera- und satellitengestützten Lösungen Stunden oder sogar Tage dauern, bis ein Feuer erkannt wird, da sie darauf angewiesen sind, dass sich die Rauchfahne so weit entwickelt, dass sie aus großer Entfernung erkannt werden kann. Dadurch wird es für die Feuerwehr schwieriger oder sogar unmöglich, den Ausbruch einzudämmen.


Das Team hat in einem Wald in Deutschland erfolgreich ein Minimum Viable Product getestet und zehn Absichtserklärungen von Waldbesitzern in Deutschland und Afrika erhalten.


Die Silvanet-Lösung umfasst:

  • Solarbetriebene Sensoren, die mithilfe von KI-Gas, das von Waldbränden im Schwelbrandstadium freigesetzt wird, sowie Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdruck erkennen.

  • Drahtlose Gateways mit der zum Patent angemeldeten verteilten Mesh-Netzwerk-Architektur von Dryad - eine Erweiterung des offenen LoRaWAN-Standards für IoT-Funknetze mit großer Reichweite.

  • Ein Cloud-basiertes Dashboard zur Analyse und Überwachung einer breiten Palette von Indikatoren und zur Alarmierung von Forstmanagern.

Die Gateways von Dryad verbinden sich in einem Multi-Hop-Mesh-Netzwerk, wodurch es möglich ist, sehr große Wälder abzudecken, anstatt der 12 km Reichweite, die normalerweise von bestehenden LoRaWAN-Gateways unterstützt wird. Diese bahnbrechende Technologie macht den Aufbau eines Kommunikationsnetzes für große Wälder, in denen es keine Mobilfunknetzabdeckung gibt, wirtschaftlich rentabel. Silvanet Border Gateways am Rande des Netzwerks stellen eine Verbindung zu drahtlosem (LTE/NB-IoT), satellitengestütztem oder kabelgebundenem Internet her, um auf die Silvanet Cloud-Plattform zuzugreifen.


El Shorafa, Leiter des Bereichs Innovation bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), sagte: "Dryad ist genau die Art von Unternehmen, die mit dem ProFIT-Programm unterstützt werden soll. Wir waren sofort beeindruckt von der Erfahrung und dem Fachwissen des Teams, seinen bisherigen Fortschritten und natürlich von seinem Ehrgeiz, Wälder zu digitalisieren, Waldbrände zu bekämpfen und zum Schutz der Natur beizutragen."


Carsten Brinkschulte, CEO und Mitbegründer von Dryad Networks, fügte hinzu: "Diese Finanzierung kommt nur wenige Monate, nachdem wir ein Startkapital von 1,8 Millionen Euro von vier Investoren erhalten haben, und unterstreicht das aktuelle Interesse und die erwartete Wirkung unserer Lösung. Wir machen große Fortschritte bei der Entwicklung unserer bahnbrechenden Kommunikationsarchitektur und freuen uns darauf, bis zum Sommer Proofs of Concept mit zwei Waldbesitzern zu starten."


Über Dryad Netzwerke

Dryad ist ein Umwelt-IoT-Startup mit Sitz in Berlin-Brandenburg. Sein Ziel ist es, ein groß angelegtes IoT-Netzwerk zu entwickeln, das es öffentlichen und privaten Waldbesitzern ermöglicht, die größten und abgelegensten Wälder der Welt zu überwachen, zu analysieren und zu schützen. Der anfängliche Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung eines Systems zur frühzeitigen Erkennung von Waldbränden. Dryad erhielt eine Startfinanzierung in Höhe von 1,8 Mio. EUR. EUR und nahm im September 2020 seine Tätigkeit auf.


Für weitere Informationen:

Bumblebee PR für Dryad Netzwerke

Lindsey Lee

+ 44(0)7766 447897

63 views0 comments

Σχόλια


Ende der Seite